Artikelformat

die eigenwerbung wirkte

erinnert ihr euch noch als ich im september letzten jahres etwas eigenwerbung für mich gemacht habe? so um einen job nach dem studium zu finden? es hat funktioniert. so mehr oder weniger. ich habe einen job. mein studium habe ich auch erfolgreich abgeschlossen. ich kann euch sagen es liegen stressige zeiten hinter mir. aber auch vor mir sehe ich noch ein paar wellen. aber alles nacheinander.

ende november war es soweit, ich verteidigte meine diplomarbeit und darf mich seitdem dipl.-wirt-inf. (fh) nennen. was ich mir davon kaufen kann, ist mir immer noch ein rätsel, sieht aber toll aus, wenn es auf einem amazonpaket steht ;). danach ging das gesuche los. bewerbungen wurden geschrieben, vorstellungsgespräche geführt und alles mehr oder weniger erfolglos.

anfang november, ja ich mache gerade einen sprung noch weiter in die vergangenheit, war ich auf dem wpcamp in berlin. letztes jahr war ich da auch schon, fand es aber nicht ganz so knorke. doch dieses jahr war es etwas anders. ich unterstützte spontan dirk von twentyzen an seinem stand, den er als sponsor aufstellen durfte. lange rede – kurzer sinn: dirk hat mein auftreten anscheinend so gut gefallen, dass er sich mit seinen kollegen dazu entschied, mich einzustellen. das heißt ich arbeite jetzt seit mitte dezember für die wunderbare twentyzen gmbh. wir haben ein kleines aber feines büro in dresden und unsere super cleveren entwickler sitzen in münchen. zusammen entwickeln und vermarkten wir webzunder – die social-media-kommandozentrale für nicht-profis.

aus meiner online-bewerbung ist nun ein lebenslauf geworden und dieser ist hinter einem großen bild von mir versteckt. das sind natürlich alles tolle neuigkeiten. für mich. für kleinstadtgedanken und alles heißt das eine co-existenz zu meiner arbeit. ich bin mir leider noch nicht ganz im klaren wie das immer alles klappen soll aber es wird schon.

in der zeit in der es hier still war, habe ich trotzdem gebloggt, ich schlingel. nur eben nicht hier, sondern einmal bei n-dorid, einmal bei gaminggadgets und im blog von webzunder. wie ihr seht bin ich schon recht fleißig nur leider an anderen stellen.

so jetzt seid ihr erstmal wieder auf dem laufenden.
und was geht bei euch so?

Der Beitrag hat dir gefallen? Dann teil' diesen doch mit deinen Freunden.

Veröffentlicht von

Jahrgang 1988, Dipl-Wirt.-Inf. (FH), Startups, Webstuff, Humor, Design, Tech-Spielerein, Social Media Guy, Blogger, WordPress- und Google Fanboy, Mobile addicted