Artikelformat

Eine Stadt aus Kunst ist machbar – Magic City

Hinterlasse eine Antwort

Es ist zwar nur eine kleine Stadt auf 2500 Quadratmetern aber es ist dennoch eine Weltpremiere: Magic City. 40 internationale Künstler aus 21 Ländern haben sich in den letzten vier Wochen in Dresden ausgetobt und aus einer White City eine magische Stadt kreiert. Namhafte Künstler wie Shepard Fairy aka OBEY, Ron English, Isacc Cordal, Bandits Legende Andy K und seine Crew-Kollegin Mad C sind nur ein paar davon.

Die Ausstellung in den Räumen der Zeitenströmung in Dresden wurde vom renommierten Kunstkritiker Carlo McCormick kuratiert. Den passenden Soundtrack steuerten Hans Zimmer und Lorne Balfe bei.

„Eine Stadt aus Kunst ist machbar. Das einzige was noch fehlt, sind die Menschen. Durch die Besucher wird die Magic City erst lebendig“, erklärte McCormick bei der heutigen Pressekonferenz.

Von mir gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung für Europas größte urbane Kunstausstellung. Es gibt so viele Details die man entdecken kann. So viel spannende Werke auf so engem Raum, die überwältigend wirken. Ich habe fleißig Bilder gemacht, die ihr hier in der Galerie anschauen könnt, um einen Eindruck zu bekommen.

Ihr habt noch vom 01. Oktober bis 08. Januar Zeit, die magische Stadt am Rand der Dresdner Neustadt zu erkunden. Danach wandert die Ausstellung weiter in andere europäische Metropolen. Den Anfang macht im April München. Wer mehr über die Ausstellung erfahren möchte, findet weitere Infos auf magiccity.de

Der Beitrag hat dir gefallen? Dann teil' diesen doch mit deinen Freunden.

Veröffentlicht von

Jahrgang 1988, Dipl-Wirt.-Inf. (FH), Startups, Webstuff, Humor, Design, Tech-Spielerein, Social Media Guy, Blogger, WordPress- und Google Fanboy, Mobile addicted

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.