Artikelformat

Mach es zu deinem Projekt

1 Kommentar

Hallo Hornbach,

wir kennen uns nicht gut. Ich glaube, ich war in meinem gesamten Leben bisher zwei oder drei Mal bei dir. Ich bin nicht so der Handwerker, eher so der digitale Mensch. Rudimentäre handwerkliche Fähigkeiten sind vorhanden: Streichen, Bohren, Schrauben und mehr schlecht als recht Sägen. Daher gehöre ich auch nicht direkt zu eurer Zielgruppe. Mir fehlt auch der Heldenkranz, aber wenn mein Haarwachstum nach dem meines Vaters kommt, werde ich diesen in nicht mehr allzu ferner Zukunft besitzen.

Aber ich habe ein Projekt: Ich werde Vater. Somit ist das Thema „Nestbau“ gerade ganz oben auf der Prioritätenliste. Dazu zählt auch, dafür zu sorgen, dass unser Nachkomme während der Windelwechselpause nicht friert. Einen Heizstrahler, der an die Wand montiert werden kann, bekamen wir von Freunden. Leider gibt es keine Wand zur Befestigung, somit mussten wir unsere Kreativität spielen lassen. Ein kleiner Aufbau für unser IKEA-Regal musste her. Nun kommt ihr ins Spiel.

Projekt Heizstrahlerhalterung

Für diesen Aufbau benötigten wir ein Brett und ein Kantholz. Da wir keine Ahnung vom Handwerken haben, aber durch diverse TV-Werbungen in unserer Jugend beeinflusst wurden, war schnell klar, dass wir in einen Baumarkt müssen. Zur Inspiration tat ich das, was ich am besten kann: Ich suchte im Internet, genauer gesagt auf eurer Webseite, nach den von uns benötigten Einzelteilen. In mir stieg das Bewusstsein, dass ich nach all den Jahren der handwerklichen Abstinenz endlich ein Projekt habe, welches ich mit Hilfe eines gut sortierten Baumarkts umgesetzt bekomme.

Also schnappten wir uns ein Auto und machten uns auf den Weg in den uns am nächsten gelegenen Hornbach-Baumarkt. Der Großteil deiner Mitarbeiter war freundlich und wusste mit uns Baumarkt-DAUs gut umzugehen. Wie gesagt: Wir sind keine Handwerker. Wir sind zwei Akademiker, die ihr Zuhause in der Erziehung von Kindern bzw. im Digitalen haben. Irgendwann erreichten wir den Punkt Holz auf unserer Einkaufsliste. So standen wir in einer Art Holzlager und bestaunten die Massen an verschiedenen Hölzern. Wir benötigten ein Kantholz mit einer Länge von 35 Zentimeter. Das ist nicht möglich.

Und hier beginnt mein eigentliches Problem. „Mach es zu deinem Projekt“ klingt für mich nach einem Slogan, der auch uns Handwerkslegastheniker einbezieht. Aber warum in aller Welt ist es nicht möglich, Holz in kleinen Mengen zu kaufen? Das nicht jeder drei Meter Kantholz benötigt, sollte auch euch klar sein. Ihr schreibt Meterpreise aus, aber verkauft dann doch nur ganze Balken. Was mache ich nun mit den restlichen 2,65 Meter Kantholz in meinem Keller? Zumindest war euer Kollege so freundlich, uns den restlichen Balken zu halbieren, sonst hätten wir diesen nicht in unser Auto bekommen.

Hier fehlt mir irgendwie die zu Ende gedachte Idee hinter „Mach es zu deinem Projekt“. Macht es uns nicht schwerer oder teurer als notwendig, auch kleine Projekte umzusetzen. Macht es nicht komplizierter als es ist. Nicht jeder ist ein Tim Taylor Heimwerkerkönig, vor allem möchte nicht jeder dazu werden. Aber viele sind auf euch angewiesen. Immerhin habt ihr ein Werbeversprechen mit eurem Slogan abgegeben oder gilt dieser nur für die Heldenkranz-Träger?

Trotzdem haben wir unsere Heizstrahlerhalterung umgesetzt bekommen und sind stolz, dass wir unser minimal ausgeprägtes handwerkliches Geschick dazu nutzen konnten.

So ganz nebenbei: Braucht jemand 2 Meter Kantholz in handlichen Portionen?

In diesem Sinne: yippie ya ya yippie yippie yeah

Der Beitrag hat dir gefallen? Dann teil' diesen doch mit deinen Freunden.

Veröffentlicht von

Jahrgang 1988, Dipl-Wirt.-Inf. (FH), Startups, Webstuff, Humor, Design, Tech-Spielerein, Social Media Guy, Blogger, WordPress- und Google Fanboy, Mobile addicted

1 Kommentar An der Unterhaltung teilnehmen

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.