Alle Artikel veröffentlicht in ‘Proletenprosa

Karl Prall’s Rubrik

Artikel

Neujahrsodyssee von und zu Berlin

Alljährlich mühe ich mich in der Vorweihnachtszeit schon mit der Planung für den kommenden Jahreswechsel ab. Ich möchte immer möglichst früh wissen, wie und wo gefeiert werden soll, damit ich das Ganze auch möglichst stressfrei vorbereiten und dann am Silvestertag selbst eine unglaublich ruhige Kugel schieben kann. Da ich aber nicht allein feiere, hat dieser …

Artikel

fremde Federn

Hinterlasse eine Antwort

Es gibt Lieder, die hauen dich um. Du hörst sie. Du fühlst sie. Dann kommt der Tag an dem sie dir mehr schenken als du je erwartet hättest und eine Bedeutung für dich erlangen, die dich wie am ersten Tag fesselt und nicht mehr loszulassen scheint. In diesem Sinne heute eine kleine Hommage an Johnny …

Artikel

hallo und tschüss

2 Kommentare

da ist er wieder der papa. na habt ihr euch gut amüsiert? ich hoffe doch, denn die vertretung war doch mal mehr als nur grandios. an dieser stelle nochmals vielen vielen dank an: janos, christoph, steffy, sven , thang und flo außerdem hoffe ich das ihr, also die besten leser der welt, jetz  nicht zu …

Artikel

Here I am

1 Kommentar

Da ich hier von Chris selbst und auch von meinem Partner in der Vertretungswoche – Sven vom Inselblog – angekündigt wurde werde ich mich jetzt erstmal kurz vorstellen.

Artikel

Grüße von der Insel

3 Kommentare

Ladies and Gents, darf ich mich kurz vorstellen? Mein Namen ist Sven, ich lebe auf einer Insel und blogge seit September 2009 unter der Adresse Inselblog.com, über mein Leben auf der Insel, Musik, meine Technik Probleme und was wir sonst noch so in den Sinn kommt. Eigentlich arbeite ich als Computerknecht, darf aber im moment …

Artikel

Reisetagebuch Irland

Hinterlasse eine Antwort

Tag 5 Der letzte Tag ist angebrochen. Ein wenig keimt schon Wehmut auf. Aber das kann ich heute nicht brauchen. Schließlich will ja jede der verbleibenden Minuten genutzt werden. Also auf in die Stadt und noch die letzten Sehenswürdigkeiten abarbeiten. Den Anfang machen wir mit einem original Irish Breakfast, frei wählbar in 3 Größen von …

Artikel

Reisetagebuch Irland

Hinterlasse eine Antwort

Tag 4 Morgähn! Das war vielleicht ne Nacht. Der Morgen strahlt und heizt beständig durchs panoramaformatige Küchenfenster mit Blick auf Bahnhof und Güterhafen. Es ist Sonntag und hat gerade 8 Uhr geschlagen. Nach dem üblichen Frühstück mit Kaffeeersatz und Toast geht’s dann wieder frisch gestärkt, aber dennoch reichlich gebeutelt von den vorangegangenen Stunden der Nacht, …

Artikel

Reisetagebuch Irland

Hinterlasse eine Antwort

Tag 3 Guten Morgen! Diesmal wirklich! Nach dieser Nacht ohne Eisenbahnbrücke und unbekannte Zimmergenossen fühle ich mich doch tatsächlich erholt. Da ist auch die lange Zugfahrt vom Vorabend und die ausgesprochen leistungsfähige (also unangenehm kalte) Klimaanlage im Zug selbst schon fast vergessen. Also schnell gefrühstückt und die gröbsten Spuren der Nacht weggeduscht und schon kann …

Artikel

Reisetagebuch Irland

Hinterlasse eine Antwort

Tag 2 Guten Morgen. Oder so ähnlich. Ne gute Nacht war’s jedenfalls nicht. Abgesehen von den quietschenden Etagenbetten lag das Isaac’s Hostel direkt unter einer Eisenbahnbrücke und nahe der Kneipenmeile. Also gab es regelmäßig entweder einen Zug oder betrunkene Menschen zu belauschen. Das Frühstück – wie sich später rausstellte – für Irland typisch, bestand aus …