convention camp 2011 – rückblick

gestern fand das vierte conventioncamp in hannover statt und ich durfte daran, wie man gestern auch an meinem twitterstream sehen konnte, teilnehmen. wer sich jetzt fragt was das conventioncamp ist, der findet hier eine antwort.

auf grund meines praktikums bei communardo hatte ich die möglichkeit mit nach hannover auf das messegelände zu fahren. da es meine erste veranstaltung in dieser größenordnung (ca. 1500 teilnehmer) war, bin ich immer noch beeindruckt. vorallem von der organisation drum herum sowie von den vorträgen, denen ich lauschen durfte.

der erste vortrag war von gerd leonhard mit dem titel „content x.0: die zukunft der medien – die nächsten 3-5 jahre: alptraum oder nirvana?“

copyright by jens osthues

ein wirklich sehr interessanter vortrag. wenn ihr mal die möglichkeit angeboten bekommt, dem herrn lauschen zu dürfen, ergreift sie am schopfe. sehr zu empfehlen. vor allem weil es keine 20 minuten gedauert hat, bis die erste katzenfolie kam.

danach besuchten wir die session um richard gutjahr zum thema „ihr werdet euch noch wünschen wir wären politikverdrossen“. interessante debatte mit stehplätzen, da überfüllt. aber gab es gestern auch ein livestream vom ndr dazu, für die daheim gebliebenen.

nach der mittagspause mit lecker buffet, ging es etwas verspätet zu dr. willms buhse in den vortrag:“ leader in the digital age: lernen vom lida-award gewinner 2011 – vineet nayar“. der anerkannte enterprise 2.0 experte, erklärte warum vineet nayar, in meinen augen, ein traum von einem chef ist.

da nach ging es zu dem vortrag von prof. peter wippermann. der trendforscher ist, wie auch gerd leonhard, ein begnadeter speaker. bei dem ersten vortrag sowie bei dem vortrag: „hr-management im web-2.0-zeitalter“ von prof. wippermann waren so viele zuhörer anwesened, dass man sich in den gang setzen musste, was etwas an die uni erinnerte. aber bei beiden vorträgen nahm ich die eingeschlafenen gliedmassen gern in kauf.
copyright by jens osthues

copyright by jens osthues
und zu guter letzt waren wir, damit mein ich das communote– team, besser gesagt jens osthues, mit einem der freien vorträge dran. das thema war „microblogging anstatt e-mailkommunikation“. nach dem vortrag von jens gab es noch, in tradition eines barcamps, eine kleine diskussion unter den 11 teilnehmern.

ich hoffe ich habe nächstes jahr wieder irgendwie die möglichkeit am cch12 teilzunehmen.

Veröffentlicht von Chris Kloss

schreibt seit vielen Jahren ins Internet. Mag guten Kaffee und Gespräche. Hilft gern wo er kann.

3 Antworten auf &‌#8222;convention camp 2011 – rückblick&‌#8220;

Kommentare sind geschlossen.