ich mag die jonglage, denn sie ist eins meiner wenigen analogen hobbys, welches ich leider viel zu selten ausübe. dan menendez nennt sich selbst „piano juggler“ und ist verdammt talentiert. doch der schein trügt ein bisschen, denn es gibt einen trick.

und jetzt verrate ich euch den großen trick: das ist kein echtes piano, sondern nur ein touch-panel mit aufmalten tasten und einer einprogrammierten midi-sequenz. diese sequenz wird mit jedem treffer ein stück weitergespielt. abgefahren, oder?

via feingut

Veröffentlicht von Chris Kloss

schreibt seit vielen Jahren ins Internet. Mag guten Kaffee und Gespräche. Hilft gern wo er kann.