warum ich social media mag

social media ist toll. social media ist super.

warum ich so begeistert bin? ganz einfach. am besten ich beginne am anfang. dass ich auf twitter und facebook zu finden bin, hatte ich hier vor langer langer zeit mal erwähnt. seit dem ich nun in diesem social web bin, habe ich nicht nur interessante leute kennengelernt sondern auch einen anderen weg mit problemen umzugehen. oder wenn ich fragen habe zu einem produkt oder ähnlichem.

zuerst schau ich ob das unternehmen/ der dienstleister/ der künstler ein twitteraccount besitzt. wenn ja dann versuche ich darüber kontakt aufzunehmen bzw. mein problem zu erläutern. das klappt in den meisten fällen. zum beispiel vor einem monat. da hatte ich vermeintliche probleme mit meinem telefonanschluss. ich schrieb also die telekom über ihren supportkanal an. unter telekom_hilft erreicht man den magenta riesen recht gut, wenn es um fragen und probleme rund um eines der telekomprodukte geht. auf jeden fall formulierte ich mein problem in 140 zeichen und man nahm kontakt mit mir auf. ok ich musste danach eine email schreiben aber zumindest wurde mit dem tweet der grundstein für die lösung gelegt. und bevor ich eine halbe stunde in einer 01805 warteschleife versauere, gehe ich lieber diesen weg und bin damit, was das telefonanschlussproblem, angeht echt gut gefahren.

gestern erhielt ich dann meine telefonrechnung auf, der mit „sonstige leistungen des konzerns deutsche telekom“ benannt, ein posten verbucht wurde der mir zuerst einmal mit 12,78€ in rechnung gestellt wurde. dieser posten ist mir dermaßen unklar gewesen, dass ich mich für einen moment enorm verarscht und wütend fühlte. daraufhin twitterte ich meinen „frust“ vom herzen. und wieder nahm jemand vom telekom_hilft-team mit mir kontakt auf und zack boom nach dem ich gestern den sachverhalt per mail schilderte, bekam ich heute die nachricht, dass ich zu mindest diesen posten nicht begleichen muss. find ich super. und wieder habe ich keinen cent dafür bezahlt um mein problem zu lösen.

aber diese „social media geschichte“ geht nicht nur auf twitter. auch facebook eignet sich hervorragend für sowas. solange das unternehmen/ der künstler/ der dienstleister auch ahnung davon hat, dass sie da einen neuen kommunikationskanal nutzen und nicht nur eine weiteren werbekanal. ich erzähl mal kurz wie das letztens auf facebook ablief.

wenn ich einen film  schauen will, dann leihe ich mir eine dvd (außer er läuft im kino) in meiner videothek aus, welche nicht weit von uns entfernt ist. diese gehört zu einer videothekenkette, welche auch auf facebook zu finden ist. vor einiger zeit fragte mich meine liebste, wann den „jonas – stell dir vor, es ist schule und du musst wieder hin“ im kino zusehen ist. leider waren wir ,was diesen film angeht, ziemlich spät dran. also muss die dvd her. ja aber wann kommt die denn in den verleih? der weg des geringsten widerstands war für mich in diesem moment einfach über die facebookfanpage meiner videothek die frage nach dem dvdstart zustellen. nach ein paar stunden bekam ich eine antwort, die für meine verhältnisse ausreichend war.

natürlich vergingen zwischen den antworten auf facebook oder twitter ein paar stunden aber dafür waren beide informationen bzw. lösungen kostenlos. also wer ein paar minuten/stunden auf seine antwort warten kann, kann also diesen weg gehen. solange das unternehmen/ der dienstleister/ der künstler ahnung davon hat wie man twitter bzw. facebook nutzt.

ein hoch auf das internet!

was habt ihr so für erfahrung gemacht?

Veröffentlicht von Chris Kloss

Jahrgang 1988, Dipl-Wirt.-Inf. (FH), Startups, Webstuff, Humor, Design, Tech-Spielerein, Social Media Guy, Blogger, WordPress- und Google Fanboy, Mobile addicted

2 Antworten auf &‌#8222;warum ich social media mag&‌#8220;

  1. Ja, die guten Erfahrungen mit @telekom_hilft kann ich bestätigen. Die Damen und Herren, die den Kanal betreuen, sind wirklich fit. #Daumenhoch

Kommentare sind geschlossen.