Auch in diesem Jahr unterstützt Kleinstadtgedanken das Bündins Dresden Nazifrei. Seit dem großen Erfolg in 2010 bewegt sich die Teilnehmerzahl des Trauermarsches in die richtige Richtung, nämlich gen 0. Auch 2014 steht der Aufmarsch der Rechtsextremen unter zwei schlechten Sternen. Erster: Das Bündnis mobilisiert mit voller Kraft um an die Erfolge der vergangen Jahre wieder anzuknüpfen. Zweitens: Die Nazis haben bisher keine Demo angemeldet, dafür versuchen diese eine Kundgebung direkt auf dem Neumarkt vor der berüchtigten Frauenkirche abzuhalten. Dies ist zwar durch das sächsische Versammlungsgesetz untersagt aber die Knallchargen haben schon angekündigt juristisch dagegen vorzugehen.

Das Bündnis meinte dazu: „Für uns gilt am Ende nur eines: Wir werden die Nazis blockieren, egal wo sie anmelden!“

Also kommt nach Dresden. Helft dabei das dieses Trauerspiel endlich ein Ende findet.

Der Mobiclip für dieses Jahr sieht zumindest schon mal erfolgsversprechend aus:

Veröffentlicht von Chris Kloss

schreibt seit vielen Jahren ins Internet. Mag guten Kaffee und Gespräche. Hilft gern wo er kann.